Archive

Zwei Neuerscheinungen

Zwei neue Werke finden sich ab heute in unserem Webshop:

  • Cover_kleinerFernschachdramen (Fritz Baumbach, Stephan Busemann), das Turnierbuch über das bislang Elo-stärkste jemals gespielte Fernturnier, das Hermann-Heemsoth-Memorial, zeigt auf vielfältige Weise, welche aufregenden Momente Fernschachspieler erleben. Auch “neben dem Brett” ist von dramatischen Ereignissen zu berichten, darunter dem Einsatz von drei Turnierleitern und dem Ausscheiden zweier Spieler.

 

 

  • Amerika_Cover_kleinerSchach in Amerika von den Anfängen bis ins 20. Jahrhundert. Ein amerikanischer Bilderbogen (Helmut Wieteck) erzählt von den zaghaften Anfängen des Schachlebens in diesem großen Land, von den Männern der ersten Stunde, die das Spiel hoffähig machten und von den ersten großen Turnieren. Eingebettet sind diese Berichte in den amerikanischen Alltag, das Leben und Leiden der ersten Einwanderer, die Geschichten des Wilden Westens mit seinen Cowboys, Sheriffs und Banditen.

 

 

Zu beiden Produkten haben wir jeweils ein Inhaltsverzeichnis sowie eine Leseprobe vorliegen!

Präsentation der Unzicker-Monographie in München

Am 27. Juni wurde im Rahmen des Wolfgang-Unzicker-Pokals, der vom Schachclub Tarrasch 1945 München ausgerichtet wurde, die gerade erschienene Monographie von Gerhard Josten über den deutschen Rekordnationalspieler präsentiert. Autor Josten, der ebenfalls angereiste Reinhold Ripperger (Verlag ChessCoach) und der älteste Sohn von Wolfgang Unzicker, Dr. Alexander Unzicker, freuten sich besonders über den Besuch von Großmeister Dr. Helmut Pfleger, der eine Partie Unzickers gegen das ehemalige amerikanische Schach-Wunderkind Samuel Reshevsky vorführte.

Präsentation_1_kleinerPräsentation des neuen Werkes

Präsentation_2_kleinerDr. Helmut Pfleger, Gerhard Josten, Reinhold Ripperger (von links nach rechts)

Präsentation_3_kleinerGerhard Josten bei der Präsentation einer Schachaufgabe

SaScha 2014 für Gerhard Both

Preisverleihung_SaScha_2014 Im Rahmen der Saarländischen Einzelmeisterschaft in Stennweiler verlieh der Verlag ChessCoach wie in den vergangenen Jahren den Saarschach-Preis (SaScha) für herausragende Verdienste um das saarländische Schach. 2014 ging der Preis an den letzten lebenden saarländischen Schacholympioniken der 1950er Jahre, Gerhard Both aus Ensdorf. In seiner Laudatio würdigte Dr. Mario Ziegler die Verdienste Boths als Saarlandmeister der Jahre 1962 und 1970 und siebenmaliger saarländischer Seniorenmeister und hob besonders seine Verdienste um die Förderung des Nachwuchses hervor. Gerhard Both, der viele Jahre Mitglied des Vorstandes des Saarländischen Schachjugend war, wurde dafür 1998 mit der Ehrenmitgliedschaft des SSV ausgezeichnet. Bei der Ehrung anwesend war neben dem Vorsitzenden der SG Ensdorf, Dr. Dietmar Schuler (links) auch Gerhards Tochter Anja, selbst eine frühere Saarlandmeisterin.

Eine Hommage an den deutschen Rekordnationalspieler

Wolfgang Unzicker

G. Josten: Wolfgang Unzicker. St. Ingbert 2014

Mit seiner Monographie „Wolfgang Unzicker“ erinnert der bekannte Schachhistoriker Gerhard Josten an den deutschen Rekordnationalspieler und Großmeister Wolfgang Unzicker (1925-2006). Sein Werdegang wird an Hand zahlreicher Photos und Partien nachgezeichnet, es kommen viele Weggefährten zu Wort.

Zur Bestellseite

Neuerscheinung: Das Nimzowitsch-Gambit

nimzowitsch_smallR. Ripperger: Das Nimzowitsch-Gambit. St. Ingbert 2013

Sind Sie auf der Suche nach einer schlagkräftigen Geheimwaffe gegen die Französische Verteidigung? Überraschen Sie Ihre Gegner gerne mal mit investigativem Schach? Dann finden Sie in dem vorliegenden Buch alles was das Herz begehrt.

Schöpfer dieser originellen Eröffnung ist der lettische Großmeister, Theoretiker und Schachpädagoge Aaron Nimzowitsch.

Es werden nicht nur alle relevanten Eröffnungsvarianten kritisch unter die Lupe genommen. Der Autor stellt auch die wichtigsten taktischen und strategischen Motive in den Mittelpunkt seiner Untersuchungen.
Das Ergebnis ist verblüffend.

Zur Bestellseite